Demenz!?

Wie gehe ich damit um? Was kommt auf mich zu?

Gegen vierzig Leute folgten am 7. Juli den interessanten Ausführungen von Frau Beyeler, der Leiterin der Tagesstätte «Wirrgarten». Die meisten der geschätzt 150‘000 Dementen der Schweiz leben zuhause. Sie brauchen eine verständnisvolle Begleitung, menschliche Wärme und Kontakte mit alten Freunden. Besonders wichtig ist aber auch die Entlastung der Angehörigen, damit sich diese nicht zusehends abkapseln und versauern oder aggressiv werden. Sie sollen mit ihren dementen Partnern lachen und das Leben geniessen können. Tageskliniken, Angehörigengruppen und Ähnliches, wie vom «Wirrgarten» angeboten, sind eine segensreiche Stütze.
Hier die Web-Site «Wirrgarten»

Ausserdem gibt auch die Alzheimervereinigung beider Basel Auskunft:
Burgfelderstrasse 101, 4012 Basel, Telefon 061 326 47 95 / www.alzbb.ch / info@alzbb.ch.
Peter Flubacher

Tagged with: ,