Über AVIVO

AVIVO Region Basel

Vereinigung für Seniorinnen und Senioren, Invalide, Witwen und Waisen

Die AVIVO entstand in der Auseinandersetzung um die Einführung der AHV. 1943, das heisst noch während des Zweiten Weltkriegs verlangten 180‘000 Personen eine Rente für Alte, Invalide, Witwen und Waisen. Denn zuvor bestand kein Anspruch auf irgendwelche Unterstützung. Diese Petition führte schliesslich zur Gründung von AVIVO, deren erste Sektionen in den Kantonen Waadt und in Genf entstanden, was die Abkürzung AVIVO erklärt: Association des Vieillards, Invalides, Veuves et Orphelins.
Seither sind über 20‘000 Mitglieder in AVIVO Schweiz organisiert. Diese arbeitet mit anderen Schweizer Rentenorganisationen zusammen, AVIVO Region Basel ist dem Verein Senioren 55+ angeschlossen. AVIVO ist an keine Partei oder Konfession gebunden, kann aber Initiativen von Organisationen oder Parteien unterstützen, deren Ziele ihr entsprechen.
Unsere Forderungen lauten beispielsweise:

  • Ausbau und Stärkung der AHV
  • Respektvoller Umgang mit behinderten Menschen durch die Invalidenversicherung
  • Ausbau der Ergänzungsleistungen
  • Keine Diskriminierung und Demütigung von Armutsbetroffenen
  • Service public-Auftrag an Post, öffentlichen Verkehr und Gesundheitswesen (keine Privatisierungen, da sonst alles teurer wird und die Dienstleistungen bzw. die Behandlungsqualität schlechter werden)
  • Bezahlbare Krankenkassenprämien, Einheitskrankenkasse
  • Wohnlichkeit und griffiger Mieterschutz

AVIVO fordert Respekt für Behinderte und Betagte und steht für eine aktive Solidarität zwischen den Generationen ein.
Die rund 400 Mitglieder von AVIVO Region Basel treffen sich zu gemütlichen Ausflügen, Vorträgen, kulturellen und geselligen Anlässen.
Der Jahresbeitrag ist 20.- Franken pro Person