Pflege und Betreuung

Wer gebrechlich wird, benötigt Betreuung und Pflege. Es sollte selbstverständlich sein, dass diese Aufgabe von der Gemeinschaft unterstützt wird, wenn eigene Ressourcen fehlen. Diese Service Public-Aufgabe, früher von staatlichen oder wohltätigen Organisationen erbracht, wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr auf private, gewinnorientierte Anbieter übertragen. Dabei handelt es sich zum Teil um international ausgerichtete Investorengruppen, die im Milliarden-Business Gesundheitswesen nicht etwa aus karitativer oder sozialer Absicht tätig sind, sondern den Zweck verfolgen, möglichst hohe Renditen zu erreichen.

Zum Thema Spitalfusion: NEIN zur Unispital AG Medienerklärung (2019)

Eine gemeinsame Gesundheitsplanung unter den Kantonen der Region ist zu begrüssen. Deshalb empfehlen wir ein JA zum Staatsvertrag betreffend Planung, ...
Weiterlesen …

AVIVO Region Basel lehnt die von der Baselbieter Regierung vorgeschlagene Revision der Sozialhilfe ab.

Medienerklärung vom 31. Januar 2020:Viele AHV- und IV-Rentnerinnen und Rentner sind auf Ergänzungsleistungen oder Sozialhilfe angewiesen und kommen trotzdem kaum ...
Weiterlesen …

Der alte König in seinem Exil

An der letztjährigen AVIVO-Veranstaltung von Mitte November «Umgang im Alltag mit Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind», wurde nach ...
Weiterlesen …
Diese Seite nutzt Cookies, kleine Dateien, die im Browser lokal gespeichert werden und die Funktion der Seite unterstützen. Einige Cookies sind zwingend erforderlich damit die von Ihnen aufgerufene Internetseite überhaupt funktioniert. View more
Akzeptieren
Verwerfen